Back to the roots!

Das dachte ich mir so, als ich nach der Aktualisierung von Ubuntu 10.10 auf 11.04 nur noch Probleme hatte.
Unity startete nicht richtig, es war mehr als nur langsam und GNOME2 lief ebenfalls nicht mehr flüssig.
Weg damit! Fix LXDE installiert und alle Daten gerettet.
Ubuntu 10.10 installiert – doch was ist das? Ständige Abstürze!?
Ursache: Laptop wird zu heiß. Bei 90°C schaltet das System einfach ab – korrekt so.
Aber was machen? Klar, Patrick anrufen.
Er erzählte von einem fehlerhaften Verhalten des ATI Treibers in Ubuntu bzgl. des Sleepmodus.
Somit lief meine GraKa immer unter Volllast – und die CPU machte munter mit.
Also: Ubuntu löschen!
Und „Back to the roots“ gehen!
Debian 6.0 war das neue Linux meiner Wahl – und hey! Das ist ja richtig flott :)
Ich werde Debian die Woche noch über meine Ubuntu 10.10 Installation auf meinen TowerPC bügeln und dann hat sich das 😀
So ein schnelles Linux hab ich noch nie gesehen – und Ubuntu war auch schnell in guten Zeiten.

Doch ganz ehrlich: Seit 11.04 geht es bergab!
Liebes Ubuntu-Team: Versucht bitte nicht Windows nach zu machen! Das wird nix auf die Dauer!

Neu – aber schlecht…

…damit meine ich den neuen WYSIWYG Editor bei geocaching.com.
Ich las gerade auf Bärenfamilie von der Neuerung…und ich bin enttäuscht.

Denn dies hier passiert mit den alten Logs:

An meinem Log und den vielen Logs der anderen sieht man ganz deutlich: Die Zeilenumbrüche wurden, ich nehme an durch schlechte Umsetzung des Parsers, entfernt…da besteht auf jeden Fall Nachbesserungsbedarf!

studiVZ leckt mehr als Facebook & Co

In einer Computerzeitschrift hab ich vor kurzem folgenden Snapshot gemacht:

Ich glaube das war einer der letzten Ausgaben von „Chip“.

Aber egal, welche Zeitschrift das nun war: Ich sage DANKE!
Liebes VZ: Ihr habt Lecks! Ihr tut genauso wenig auf den Datenschutz achten, wie andere.
Ihr Die Medien behaupten, das Facebook ein Datenleck schlechthin wäre, obwohl Facebook sich als ein offenen Netzwerk bewirbt.

Facebook will so offen sein, und wer bei FB ist, sollte das wissen 😉
Achja, und das im VZ Kinder Ihre Daten an „Apps“ freigeben an Firmen, die teils andere Datenbestimmungen haben als Ihr, das ist also ganz kinderfreundlich und gut?

Ihr seht alles, was bei euch passiert als Hack an, das Ihr einfach Mist gebaut habt, ist egal.

Ihr sperrt in eurer Gruppe „Datenschutz im schuelerVZ“ Themen, wie:

Das ist nicht transparent!

Ich kann deshalb jedem nur raten: Glaubt nicht an die „Sicherheit“. Habt Ihr euch mal den Computerbildtest durchgeschaut, wo sVZ Platz 1 belegt hat? Die Argumente, die dort benutzt wurde sind absurd, denn Facebook ist nunmal offen, und das ist gewollt – und sVZ ist nicht das gelbe vom Ei!
Sicher ist Facebook auch nicht das gelbe vom Ei, aber ich finde, dann sollte das ganze fairer ablaufen.

Und achja, wenn das Thema des Monats schon Datenschutz ist, wieso werden dann keine Diskussion angeregt und/oder Themen gesperrt. Ob auch gelöscht wird?

Sicher werden hier auch noch Updates kommen 😉 Ich freu mich auf eure Reaktionen.

UPDATE 1:

Eben las ich eine Antwort auf meinen Posting und dazu will ich kurz was sagen:
Facebook wirbt, im gegensatz zum VZ nicht damit, das es „zu“ ist, Facebook stellt sich selber als offen dar.
Somit ist es auch ok, das Google die Daten indiziert.
Das die Software Fehler hat ist auch nicht schlimm: Es gibt _keine_ Bug-Freie Software, auch die VZ Software hat sicher Bugs 😉 Wer das nicht glaubt ist Naiv.

(Dieser Artikel stelle meine persönliche Meinung dar, aus diesem Grund hab ich das Recht, meine Meinung – auch, wenn Sie jemanden nicht passen sollte, zu veröffentlichen, da ich die Rechte Dritte hier nicht verletzte.)