Erfurt – eine Stadt mit vielen Facetten

Erfurt wird gerne als “Die Blumenstadt” bezeichnet und ja, diese Bezeichnung hat die Stadt redlich verdient.
Was es sonst noch wissenswertes und sehenswertes über meine Heimat zu erzählen gibt, lest ihr heute im Rahmen der Blogparade “Zeig’ mir deinen Wohnort”.

Willkommen in Erfurt

Viele Wege führen sprichwörtlich nach Rom und genauso viele führen nach Erfurt. Egal ob per Auto, Bahn, Rad oder zu Fuß, nach Erfurt kommt ihr immer.

Wer gerne Rad fährt, dem empfehle ich den Gera-Radweg. Ihr durchquert viele schöne Ortschaften, u.a. das Mariental und fahrt über einige ruhige Vororte nach Erfurt.

Um das Rad sicher abzustellen fahrt ihr am besten zum “Radhaus Erfurt” direkt am Hauptbahnhof. Hier könnt ihr euch einen Standplatz Tageweise mieten oder die kostenlosen benutzen.

Natürlich könnt ihr Erfurt auch ganz einfach mit dem Rad erkunden, an vielen Ecken gibt es Fahrradständer.

Wer per Zug anreißt oder sein Auto an einen der vielen P+R Parkplätzen anreißt, kann bequem in Erfurt mit der Straßenbahn fahren. Für das gesamte Stadtgebiet gilt ein Einheitstarif und ihr könnt auch den Bus benutzen. 

Was gibt es zu sehen?

Ihr seid also gut in Erfurt angekommen und wollt die Stadt nun erkunden? Nun, ich könnte euch jetzt die üblichen Touristenhotspots empfehlen:Schaut euch den Mariendom an, die ega – Erfurter Gartenbauausstellung oder das Angermuseum. Nur um mal einige wenige zu nennen.
Aber ich habe natürlich ein paar tolle Ideen, was ihr machen könnt, um Erfurt mal aus anderer Sicht zu sehen als in den Flyern.

Erfurt für Kinder

Gehört ihr auch zu den Kindern die früher den Kinderkanal gesehen haben? Ja? Dann werdet ihr eure Freude haben, denn ihr Erfurt stehen in der Innenstadt die Kultfiguren des KiKa verteilt, u.a. Bernd das Brot am Fischmarkt und das Sandmännchen am Wenigemarkt.

Bernd das Brot und ich

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Erfurt für Entdecker

Wer Erfurt mal aus einer anderen Sichtweise sehen möchte, dem kann ich eine Führung in die Katakomben der Zitadelle Petersberg empfehlen. Hier werdet ihr in Gänge geführt, die man sonst nicht so einfach besichtigen könnt.

Auch kann ich euch sagen, das Erfurt viele kleine Gassen hat, die es sich lohnt anzuschauen. Also nehmt euch einen Stadtplan und erkundet kleine Geschäfte und schöne Architektur, wie zum Beispiel das Andreasviertel oder die Krämerbrücke.

Auch für Tierfreunde bietet Erfurt etwas an. Der Zoologische Garten ist seit einigen Jahren wunderschön hergerichtet wurden und bietet 346 Tierarten ein zu Hause.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Erfurt für Genießer

Natürlich kommen in Erfurt auch kulinarische Liebhaber auf ihre Kosten. Wenn ihr einmal auf der Krämerbrücke seid, so holt euch den Brückentrüffel bei Goldhelm Schokolade, ein wahrer Genuss.

Es gibt natürlich unzählige Restaurants und Cafes in der Stadt, meine Favoriten teile ich aber gerne mit euch:

Und ein Klassiker darf natürlich nicht fehlen: Die Thüringer Rostbratwurst! Die gibt es an fast jeder Ecke in der Stadt.

Der Klassiker: Die Bratwurst

Resumé

Wie ihr seht gibt es in Erfurt viel zu entdecken. Natürlich noch viel mehr, als ich euch hier zeigen konnte. Kommt einfach mal her und entdeckt die Stadt.
Erfurt erwartet euch!

PS: Schaut euch doch auch diese Doku über Erfurt an. Sie ist nicht lang und zeigt noch mehr schöne Orte.

Für die Bilder geht ein großer Dank an Miss Schnüffler Fotografie.

Gestern stellte uns Tabea ihre Heimat Bremen vor und morgen geht es bei Maike weiter.

 

Willst du immer über aktuelle Artikel und Aktionen informiert werden?

Dann trage dich in meinen Newsletter ein:

 Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen


 

Die Top 10 Informatiker Klischees (2/2)

Unromantische, modeunbewusste Stubenhocker. So sehen Informatiker in den Köpfen vieler Leute aus. Letzte Woche stelle ich euch Platz zehn bis fünf vor und heute geht es um die Top 4 der Top 10 Informatiker Klischees.

Am Anfang möchte ich mich für die vielen Kommentare bedanken, die ich auf den Artikel letzte Woche bekommen habe. Es ist schön zu sehen, das es viele Leute gibt, die nichts auf Klischees halten und bestätigen, das wir Informatiker doch keine TK-Pizzen verschlingende Monster sind :)
Daher geht es jetzt ohne Umwege zu den Plätzen vier bis eins der Top 10 Informatiker Klischees.

Platz 4: Informatiker tragen alle Hornbrille

Gerade in Filmen wir dem Klischee Informatiker oft eine Hornbrille zu seinem Karohemd aufgesetzt. Ich kann für mich reden: Ich trage keine Hornbrille. Und ich kenne auch keinen, der die freiwillig trägt.
Kennt ihr jemanden in eurem Bekanntenkreis, der so eine Brille trägt? Lasst es mich wissen.

Platz 3: Informatiker sind alle introvertiert

Ohja, wie oft durfte ich mir schon anhören, das ich ja immer total abwesend sei und böse schauen würde. Mal so nebenbei: Nur weil ich nicht den ganzen Tag mit einem ungesunden Dauergrinsen durch die Welt stolziere, bin ich noch lange nicht schlecht gelaunt :D
Also ja, sicher gibt es viele introvertierte Informatiker, aber hängt das wirklich mit dem Beruf zusammen oder weil wir einfach gerne als Nerds abgetan werden und somit gar nicht die Chance bekommen aus uns heraus zu kommen.

Platz 2: Informatiker kennen nur ein Hobby: Computer!

So ein Unfug. Gut, es ist sicher logisch das wir auch in unserer Freizeit gerne was mit Technik anfangen. Ich für meinen Teil spiele sehr gerne Ingress und fasziniere mich für Geocaching. Beides hat mit Technik zutun und trotzdem bin ich draußen in der Natur ;)
Also liebe Leute, klar mögen wir Technik, aber man trifft und auch in der freien Wildbahn außerhalb von Rechenzentren. Man muss nur mal genau hinschauen ;)

Und der erste Platz geht an….

Platz 1: Informatiker sind doch alles nur Nerds!!

Wenn du wirklich so denkst, dann wirst du viele Menschen nie kennenlernen, die einen guten Charakter haben und dein Leben sicher bereichern könnten mit Ihrer Art. Informatiker von vorn herein als Nerd abzustempeln ist nicht nur komplett undurchdacht, es ist auch, wie wir herausgefunden haben, total ungerechtfertigt.
Ich empfehle dir dein Schubkastendenken fix abzulegen, denn nur so kannst du tolle Menschen kennenlernen.

 

Das waren sie also, die Top 10 der Informatiker Klischees. Ich danke euch für den vielen Input, den ich bekam und ich hoffe, das ihr uns nun mit anderen Augen seht :)

Lasst mir eure Meinung da!

 

 

 

Willst du immer über aktuelle Artikel und Aktionen informiert werden?
Dann trage dich in meinen Newsletter ein:
 Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen


 

Die Top 10 Informatiker Klischees (1/2)

Heute soll es einmal über die Top 10 Informatiker Klischees gehen. Ich rechne quasi mit meinem eigenen Berufsstand ab.
Und ich beantworte die Frage, ob die Klischees auf auf mich zutreffen.
Das wird ein Spaß!

Informatiker, ein Völkchen für sich. Alles SciFi-Fans, Nerds mit Hornbrille und Karopullover. Einziges Hobby: Computer. Das Haus wird nur verlassen, wenn der Vorrat an TK-Pizzen aufgebraucht ist.
Dieses Bild entsteht bei vielen Leuten im Kopf, wenn ihr Gegenüber sagt, er sei Informatiker.

Für diesen Artikel habe ich einige Leute um Ihre Meinung gebeten, was ihnen als erstes einfällt, wenn sie an Informatiker denken.
Ebenfalls wird eine Umfrage einfließen, welche Partnersuche.de durchgeführt hat und auf die ich über Nerd-Zone.com aufmerksam geworden bin.

Platz 10: Informatiker sind alle übergewichtig

Na, wie soll ein Informatiker denn auch gut gebaut sein, wenn er sich nur den ganzen Tag von Pizzen und Chips ernährt. Sein Sport ist ja auch nur der E-Sport.

Natürlich kann man nicht sagen, das alle Informatiker total dünn sind. Aber ehrlich, bei welchem Beruf kann man das sagen?
Viele Informatiker, die ich kenne, treiben regelmäßig Sport und auch ich reihe mich da ein.
Ich gehe einmal die Woche schwimmen und versuche mich auch über eine gesunde Ernährung und Kraftübungen fit zu halten ;)
Am Ende darf man nicht vergessen, das die Motivation zum Sport und gesunder Ernährung nicht vom Beruf abhängt, sondern immer noch von jedem Menschen selbst.

Platz 9: Informatiker sind unromantisch

Das romantischste was man erwarten kann ist, wenn er ein Herz als Desktophintergrund hat?
In der Umfrage von Partnersuche.de gaben 42,60% der befragten an, lieber einen romantischen Abend zu Zweit zu haben, als mit der Freundin an der Konsole zu zocken. Na, wenn das nicht gute Aussichten sind?
Übrigens dachten 33,57% der befragten Frauen, er würde mit ihr lieber zocken – nur 2,53% der befragten Informatiker gaben diese Antwort…
Und ratet mal, zu welcher Sorte ich wohl gehöre?

Platz 8: Informatiker sind nicht modebewusst

Gut, der Modegeschmack mancher ist in meinen Augen wirklich sehr speziell.
Ob diese Leute nun in der IT arbeiten, weiß ich aber nicht.
Fakt ist, das ich niemanden kenne, der nicht auf sein äußeres achtet.
Ich für meinen Teil trage sehr gerne Hemden und achte beim Kauf sogar auf Fairtrade- Sachen, für die ich gerne bereit bin ein wenig mehr zu bezahlen.

Platz 7: Informatiker sind alles Zocker!

Eines meiner Lieblingsklischees eigentlich…denn ich denke das etliche IT-Menschen über das zocken erst zu Computern und Informatik gekommen sind.
Und ja, sicher zocken einige von ihnen viel und gerne.
Auch ich zocke sehr gerne mal einen Abend nur Trackmania oder Savage.
Das heißt aber nicht, das wir nichts anderes machen ;) Viele würden bei keiner Steam-Spielzeit sicher eher müde lächeln.
Aber vielleicht ist ein gemeinsames Spiel ja auch ein gutes Gesprächsthema…?

Platz 6: ein Informatiker ist einsam und bekommt keine ab

So ein Bullshit. Mehr kann man doch dazu gar nicht sagen, oder?
Klar haben Informatiker Freunde, auch welche, nicht nichts in der IT machen. Und klar haben Informatiker Beziehungen.
Das trifft sowohl auf alle Informatiker zu, die ich kenne, als auch auf mich selbst.
Über dieses Vorurteil ärgere ich mich eigentlich immer am meisten…

Platz 5: Informatiker sind Stubenhocker

Ach, das ist relativ. Nun, wenn man gerne zockt ist es klar, das man auch mal Samstagabends zu Hause ist.
Aber mal ehrlich, ist es nicht mal schön, einfach seine Ruhe zu haben?
Ich zumindest halte es meist so, das ich einen Abend am Wochenende nichts mache, um abschalten zu können.
Trotzdem trifft man uns Informatiker auch “in freier Wildbahn”. Die Frage ist nur wo.
Mich zum Beispiel wird man in keiner Disco finden, aber das hat nichts mit meinem Beruf zutun. Ich mag es einfach nicht ;)

Nächste Woche geht es weiter…

Dies waren Platz zehn bis fünf der typischen Informatiker Klischees.
Nächste Woche präsentiere ich euch meine persönliche Top 5, selber Blog, selber Tag, selbe Zeit :)

Und verratet mir doch mal, wie ihr das seht. Kennt ihr vielleicht Informatiker, die manche Klischees total erfüllen? Oder habt ihr euch gerade ertappt, das ihr auch alle IT-Leute immer über einen Kamm schert? Schreibt es mir in die Kommentare!

 

 

Willst du immer über aktuelle Artikel und Aktionen informiert werden?
Dann trage dich in meinen Newsletter ein:

 Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen