In UbuntuGNOME die Adresszeile dauerhaft einschalten

In UbuntuGNOME die Adresszeile im Dateiexplorer einfach dauerhaft aktivieren? Geht ganz einfach!

In UbuntuGNOME die Adresszeile dauerhaft einschalten weiterlesen

Gründe für Ubuntu GNOME 13.10

Der erste Artikel der neuen Blogserie rund um Ubuntu GNOME 13.04  13.10 beschäftigt sich mit meinen Gründen, die mich bewogen haben das System zu installieren.

Zuerst muss ich sagen das auf meinem Laptop bereits ein Windows 8 läuft. Dieses wollte ich durch eine Linux Distribution ersetzen.
Lange habe ich überlegt: Welche?
Ich bin ein großer GNOME Fan und mochte auch, bis Unity erschien, Ubuntu sehr.
Seitdem Ubuntu auf Unity setzt war Debian mein Favorit – doch die Software ist dort einfach älter, das gefiel mir nicht.

Da las ich durch Zufall einen Artikel über Mageia , wo das UbuntuGnome Projekt querverlinkt war.
Ich schaute mir das Projekt an und fand es wunderbar für mich. Ubuntu gepaart mit den tollen GNOME3 Desktop.

Ein weiterer Grund für Ubuntu ist die offizielle Unterstützung von Steam. Ebenfalls ist Spotify verfügbar.

Was mir an GNOME3 auch gefällt ist das neue Bedienkonzept mit dem „Activity-Overlay“.

Egal was ich suche, ich finde es im Overlay. Sei es ein Programm oder eine Datei.

Activity Overlay
Activity Overlay

Ich bin bespannt, wie sich GNOME3 in Ubuntu integriert und ob alles funktioniert.

Bereits bekannte Bugs sind hier zu finden.

Zur Übersicht der Blogserie

CacheBase – Halbzeit bis 0.6

50 % sind geschafft. Halbzeit auf dem Weg zu Version 0.6

„Was, ein Versionssprung?“, werden einige sagen: Ja.

Ich hab das Programm im Forum www.python-forum.de vorgestellt und viele Tipps in Form eines sehr ausführlichem Reviews bekommen mit praktischen Beispielen der Sprache (Man darf nicht vergessen: Python ist für mich Neuland).

Ich hab für Version 0.6 das alte QTableWidget gegen ein QTableView mit Standardmodel ausgetauscht und so wurde die Startzeit bei momentan ca. 16250 Caches von 5-6 Sekunden auf unter 0,5 Sekunden gesenkt.
Würde ich den Splashscreen nicht zwingen 0,5 Sekunden zu warten, würde der garnicht auftauschen – so schnell startet das Programm nun.

Nach 1-2 Tagen tüfteln hab ich es auch nun hinbekommen eine Zelle auszulesen, umso rechts im Fenster die Cacheinformationen anzuzeigen und die Karte generieren zu lassen (OpenLayers).

Das direkte Loggen bei Opencaching.de funktioniert nun auch wieder, diesmal aber mit Python direkt (PyCurl) und nicht mit PHP.

Für 0.6 fehlt jetzt noch der Pythonbasierende GPX Parser, der dann sowohl OC.de, als auch GC.com, GPX Dateien lesen kann und eine Überprüfung ob der angegebene Waypoint (Funktion: „Neuer Cache“) auch formal korrekt ist.

Die Implementierung von gpsbabel und weiterm hab ich auf die nächste Version 0.6.x verschoben, da kommt dann auch eine Updatefunktion und GC.com Funktionalität.

Bei GC.com muss man dazu sagen, dass CacheBase zwar in der Lage sein wird auch für nicht PM die Cachebeschreibung, etc zu laden – Der Benutzer aber explizit bestätigen muss, dass Er weiß, dass das eine Accountsperrung zur Folge haben kann (Spidern).

Bilder hab ich jetzt zwar keine – aber es hat sich auch am Design nix geändert.

Ein Video, welches zeigt, wie schnell o.6 im Vergleich zu 0.5 startet folgt Anfang der Woche.

Wenn jemand Wünsche, Fehler oder Hinweise zum Programm hat: Hier gehts zum Bugtracker.

Ansonsten sind auch Kommentare willkommen! :)